SQL > Tabellenbearbeitung > Primärschlüssels 

Ein Primärschlüssel dient der eindeutigen Identifizierung der einzelnen Zeilen in einer Tabelle. Er kann entweder Teil des eigentlichen Datensatzes oder ein künstliches Feld sein (das mit dem Datensatz nichts zu tun hat). Ein Primärschlüssel kann aus einem oder mehreren Feldern einer Tabelle bestehen. Primärschlüssel, die aus mehreren Attributen bestehen, werden als zusammengesetzte Schlüssel bezeichnet.

Primärschlüssel können entweder bei der Erstellung der Tabelle (mit CREATE TABLE) oder bei der Änderung der vorhandenen Tabellenstruktur (mit ALTER TABLE) definiert werden.

Es folgen Beispiele für die Definition eines Primärschlüssels während der Erzeugung einer Tabelle:

MySQL:

CREATE TABLE Customer
(SID integer,
Last_Name varchar(30),
First_Name varchar(30),
PRIMARY KEY (SID));

Oracle:

CREATE TABLE Customer
(SID integer PRIMARY KEY,
Last_Name varchar(30),
First_Name varchar(30));

SQL Server:

CREATE TABLE Customer
(SID integer PRIMARY KEY,
Last_Name varchar(30),
First_Name varchar(30));

Es folgen Beispiele für die Definition eines Primärschlüssels während der Änderung einer Tabelle:

MySQL:

ALTER TABLE Customer ADD PRIMARY KEY (SID);

Oracle:

ALTER TABLE Customer ADD PRIMARY KEY (SID);

SQL Server:

ALTER TABLE Customer ADD PRIMARY KEY (SID);

Hinweis: Vor Verwendung des Befehls ALTER TABLE zur Hinzufügung eines Primärschlüssels müssen Sie sicherstellen, dass das entsprechende Feld als 'NOT NULL' definiert ist, d.h. NULL ist kein akzeptabler Wert für das Feld. 

SQL Fremdschlüssels >>





Copyright © 2014   1keydata.com   Alle Rechte vorbehalten.